Archiv

Evang. Kirchenchor voller Vorfreude auf das neue Vereinsjahr

Quelle: Evangelischer Kirchenchor

Die bereits überaus erfolgreiche Teilnahme am Luther-Pop-Oratorium im Februar, die laufenden Proben für den Ausflug zum Chorfest der Badischen Landeskirche nach Heidelberg sowie für das Kirchenkonzert zum Reformationsjubiläum im Oktober, die Sängerinnen und Sänger des evangelischen Kirchenchors erwartet ein spannendes und ausgefülltes Vereinsjahr, dem man mit viel Vorfreude entgegenblickt.

So jedenfalls der Eindruck bei der Generalversammlung für das Berichtsjahr 2016 am 16. März im Gasthaus Hirsch. Die 1. Vorsitzende Silke Heiß schwor alle anwesenden Sängerinnen und Sänger nebst Partner auf die Höhepunkte des Jahres 2017 ein und auch der Dirigent Eberhard Zimmermann betonte in seinem Bericht, dass er mit dem Probenbesuch und -verlauf im vergangenen Jahr sehr zufrieden war, das anspruchsvolle Programm für 2017 aber nur bewältigt werden kann, wenn weiterhin sehr intensiv geprobt wird.

Einen ersten Vorgeschmack auf das neue Liedgut für die kommenden Auftritte bekamen die Besucher der Generalversammlung mit den Liedern „Breit deine weiten Flügel“ und „Du bist da“, die bei den Zuhörern sehr gut ankamen.

Lustig zu ging es beim Jahresrückblick der Schriftführerin Sabine Gora. Rüdiger Heiß hinterlegte die Höhepunkte des Jahres 2016 mit passenden Bildern und so mancher Schnappschuss lud dann doch zum Schmunzeln ein.

Trotz erheblicher Ausgaben für den zweitägigen Ausflug nach Konstanz und durch die Anschaffung neuer Liederbücher für das Luther-Oratorium und das Chorfest konnte die Kassenwartin Heidrun Wüst wieder Positives über die Finanzen berichten. Dies ist vor allem den vielen Spenderinnen und Spendern, die den Chor jedes Jahr großzügig unterstützen, zu verdanken. Für fleißigen Singstundenbesuch konnten insgesamt 20 Sängerinnen und Sänger geehrt werden. Die "Stars", die 0-Mal gefehlt haben, waren Brigitte Knecht und Walter Hack. 

Quelle: Evangelischer Kirchenchor

Nach den Grußworten von Bürgermeisterstellvertreter Rüdiger Heiß schloss Silke Heiß die sehr harmonische Generalversammlung, allerdings nicht, ohne sich beim Dirigenten Eberhard Zimmermann, ihren Vorstandskollegen sowie vor allem bei der Notenwartin Dagmar Rieder für die geleistete Arbeit im abgelaufenen Vereinsjahr zu bedanken.

Am Ende zeigte Rüdiger Heiß noch Bilder sowie einen kurzen Mitschnitt von der Teilnahme am Luther-Oratorium in der SAP-Arena in Mannheim. Die Erinnerung an diesen unvergesslichen Abend ließ bei allen, die daran teilgenommen hatten, noch einmal Gänsehautfeeling aufkommen.

Quelle: Evangelischer Kirchenchor

**************************

Pop-Oratorium "Luther" in der SAP-Arena

Quelle: Evangelischer Kirchenchor

"Hier muss was sein, hier ist was los, die ganze Welt ist hier zu Gast. Die Stadt ist klein, der Spaß ist groß. Wer hier nicht ist, hat was verpasst". Wir haben nichts verpasst, sondern waren mittendrin! Es ist kaum in Worte zu fassen, was wir bei Aufführung dieses Mega-Events erleben durften.
Fantastisch, phänomenal, aufregend, großartig, wunderschön, ...! Nach einer guten Generalprobe am Nachmittag, konnten wir mit rund 2.200 Mitsängerinnen und Mitsänger dann am Abend über 10.000 Besucher in der SAP-Arena begeistern. Das Orchester, die Band, die Solisten, aber auch die drei Dirigenten bildeten mit dem Riesenchor ein unglaubliches, stimm- und musikgewaltiges Ensemble. Die Geschichte Luthers um den Reichstag von Worms sowie einige seiner Lieder verpackt in ein mitreißendes Pop-Oratorium mit tollen Texten und Aktionen faszinierte jeden und hinterließ bei allen ein unbeschreibliches Hochgefühl. Am Ende gab es standing ovations und das Publikum sang und klatschte mit. Allen, die dabei sein durften, werden dieses Erlebnis nicht vergessen und mit großen Emotionen verbinden. Ein großes Dankeschön an all, die trotz der anstrengenden Zeit mit großem Engagement und viel Freude mitgemacht haben.

Weitere Impressionen:

Quelle: Evangelischer Kirchenchor
 

Quelle: Evangelischer Kirchenchor

Quelle: Evangelischer Kirchenchor

Quelle: Evangelischer Kirchenchor

Quelle: Evangelischer Kirchenchor

Quelle: Evangelischer Kirchenchor

Quelle: Evangelischer Kirchenchor

Quelle: Evangelischer Kirchenchor

************************** 

Hauptprobe Pop-Oratorium "Luther"

Quelle: Evangelischer Kirchenchor

Der Countdown läuft. In wenigen Tagen steigt das größte Chorevent zum Reformationsjubiläum, die Aufführung des Pop-Oratoriums "Luther" am 11.02.2017 in der SAP-Arena. Und wir sind dabei! Am vergangenen Samstag (28.01.) fand die Hauptprobe mit allen Sängerinnen und Sängern in der Eberthalle in Ludwigshafen statt. Auch ein Großteil der Aktiven vom Kirchenchor hat sich auf den Weg gemacht. Zum Glück waren wir bei den ersten, die die Halle stürmten, so fanden wir richtig gute Plätze und waren von der ersten Minute der Probe an mit Eifer und Engagement dabei. Das Gänsehautfeeling, wenn tausende von Stimmen gemeinsam erklingen, ist einfach unbeschreiblich und muss man/frau erlebt haben. Auch der Komponist selbst, Dieter Falk, ließ es sich nicht nehmen, in Ludwigshafen vorbei zu schauen. Er sprach über Lutehr als einen der ersten Pop-Komponisten. Denn nichts anderes hat Luther gemacht, als er die Lieder aus den Häusern und Straßen in deutscher Sprache in die Gottesdienste einbrachte und damit populäre Musik geschirben hat. Dieter Falk nahm sich nach der Probe noch jede Menge Zeit für Autogramme, Bilder und Feedbacks von uns Sängerinnen und Sänger. Trotz des anstrengenden tages mit über 6 Stunden Probenarbeit gab es niemanden, der nicht voller Euphorie und Begeisterung am Abend die Halle verließ. Selbst auf unserer knapp einstündigen Heimreise waren alle Lieder noch so präsent und werden noch lange nachklingen. Jetzt freuen wir uns auf dieses ganz besondere Ereignis am 11.02.2017.

Impressionen der Hauptprobe:

Quelle: Evangelischer Kirchenchor

Quelle: Evangelischer Kirchenchor

Quelle: Evangelischer Kirchenchor

Quelle: Evangelischer Kirchenchor

 

************************** 

 Letzte Singstunde vor der Sommerpause

Quelle: Evangelischer Kirchenchor
Quelle: Evangelischer Kirchenchor

Am vergangenen Donnerstag fand unsere letzte Singstunde vor der wohlverdienten Sommerpause statt. Nach dem Proben der Lieder für unsere Auftritte im September ging es sehr schnell zum gemütlichen Teil des Abends über. Bei leckeren belegten Broten von unserer Kassiererin Heidrun Wüst, gut gekühltem Sekt von unserer Sängerin Martina Neininger und diversen anderen wohltemperierten Getränken saßen die Aktiven in großer Runde beisammen. Es wurde gesungen, viel erzählt und noch mehr gelacht.

Die Vorstandschaft samt Dirigent bedankt sich bei allen Sängerinnen und Sängern für den vorbildlichen Einsatz im ersten Halbjahr und wünscht schöne und vor allem erholsame Sommerferien. Wir sehen uns dann hoffentlich alle wieder gesund und munter zur ersten Singstunde am 10.09.2015.

************************** 

Mitgliederversammlung am 19.03.2015 im Gasthaus „Hirsch“

Quelle: Kirchenchor

Zu seiner Mitgliederversammlung für das Berichtsjahr 2014 im Gasthaus „Hirsch“ konnte der Evangelische Kirchenchor eine Vielzahl von Besuchern begrüßen, die einen sehr harmonischen und kurzweiligen Abend erlebten.

Der Chor eröffnete die Mitgliederversammlung mit dem Lied „Lobgesang“. Die 1. Vorsitzende Silke Heiß konnte danach neben den beiden Ehrenvorständen viele Vertreter der Kirchengemeinde, der politischen Gemeinde sowie der Vereine begrüßen. „Komm, o Seele“ war das zweite Lied, das der Chor zur Einstimmung auf die anschließenden Berichte sang.

Die zweite Vorsitzende Carmen Baumgärtner hielt anschießend die Totenehrung und gedachte der im Jahr 2014 verstorbenen langjährigen Sängerin und Ehrenmitglied Erna Baumgärtner.  Ihr zu ehren sang der Chor anschließend „Gott ist die Liebe“.

In ihrem Bericht blickte Silke Heiß auf ein ereignisreiches Jahr zurück, in dem der Chor erfreulicherweise zwei neue Sängerinnen und vier neue Sänger begrüßen konnte. Mit den Auftritten beim Musikverein und dem MGV sowie der Gestaltung des Ehrungsgottesdienstes und dem Weihnachtskonzert zum 35 jährigen Chorleiterjubiläum von Eberhard Zimmermann war das Jahr sehr ausgefüllt. Sie bedankte sich bei allen Sängerinnen und Sängern,  dem Dirigenten, den Vorstandskollegen und den Notenwartinnen für den hervorragenden Einsatz im vergangenen Jahr. In ihrem Ausblick stimmte sie die Sängerinnen und Sänger wieder auf die Veranstaltungen im neuen Jahr ein, das Hauptaugenmerk der Vorstandschaft wird sicherlich auf der Planung des kommenden Jahres 2016 mit dem 85jährigen Bestehen des Chores liegen.

Im Anschluss verlas die Schriftführerin Sabine Gora den kurzweilig gestalteten Jahresbericht und die Kassenwartin Heidrun Wüst gab Einblicke in die gut geordneten Finanzen des Vereins.  So hatten auch die Kassenprüferinnen Regina Schilling und Margit Gauger keine Einwände und die Vorstandschaft konnte einstimmig entlastet werden.

Unter dem Tagesordnungspunkt „Ehrungen“ hatte Carmen Baumgärtner die freudige Aufgabe, 15 Aktive für sehr guten Singstundenbesuch und 27 Aktive für regelmäßige Teilnahme an den Auftritten zu belohnen (siehe Bild oben).  Die neuen Sängerinnen und Sänger erhielten als Willkommensgeschenk jeweils eine Flasche Sekt.

Quelle: Kirchenchor

Danach hatte der Chorleiter Eberhard Zimmermann das Wort. Nach dem erfolgreichen Weihnachtskonzert 2014 liegt für ihn im Jahr 2015 das Hauptaugenmerk darauf, das Repertoire des Chores zu erweitern.

Nach den Grußworten von Pfarrerin Susanne Zollinger und Bürgermeister Otto Eckert schloss der Chor die Mitgliederversammlung mit den Liedern „Abendruhe“ und „Irische Segenswünsche“.

************************** 

Chorleiterjubiläum beim Festlichen Konzert zur Weihnachtszeit

Quelle: Kirchenchor
 

Zur Einstimmung auf die bevorstehende Weihnachtszeit hatte der Evangelische Kirchenchor Reichartshausen am 4.Advent in die Evangelische Kirche zu einem festlichen Konzert geladen. Viele Besucher waren der Einladung gefolgt, die Kirche war bis auf den letzten Platz gefüllt.

Ein würdiger Rahmen also für ein ganz besonderes Jubiläum: Eberhard Zimmermann leitet den Chor seit 35 Jahren, Grund genug, zu seiner Ehrung ein festliches Konzert abzuhalten und ihm musikalisch zu gratulieren.

„Ich will den Namen Gottes loben“ von Johann Sebastian Bach war das passende Eröffnungslied für diesen Abend, spiegelt sein Text doch wider, wofür der Chor und sein Dirigent stehen.  Dass dies aber nicht die einzige Richtung des Chors ist, zeigte sich im ersten Teil des Konzerts.  Neben den perfekt vorgetragenen geistlichen Liedern „Locus iste“ und dem 150.Psalm kam auch die moderne Chorliteratur nicht zu kurz, beispielsweise mit dem Lied „Farbenspiel des Winds“ aus Disneys Pocahontas. Ein perfekter Übergang zur Chorleiterehrung war das Stück Hallelujah, das Eberhard Zimmermann nicht nur dirigierte, sondern er übernahm auch den Solopart.

In der anschließenden Laudatio betonte die 1.Vorsitzende Silke Heiß die außerordentliche Musikalität von Eberhard Zimmermann und stellte heraus, dass es vor allem an der Balance zwischen klassischen und modernen Stücken liegt, dass der Chor unter seiner Leitung so viele Erfolge feiern konnte und aufgrund der vielen neuen Sängerinnen und Sänger auch zukunftsfähig ist. Silke Heiß bedankte sich bei  Eberhard Zimmermann, der den Chor bereits mit 19 Jahren übernommen hat, für das Engagement in den zurückliegenden Jahren, verbunden mit dem Wunsch, dass man auch in Zukunft gemeinsam noch viele Highlights erleben darf.

Pfarrerin Susanne Zollinger überreichte die Urkunde des Kirchenmusikverbandes und verlas das Glückwunschschreiben. 

In die Ehrung einbezogen wurde auch Ehefrau Doris Zimmerrmann, die ebenfalls im Chor singt, ihr wurde zum Dank für die Unterstützung ein Blumengruß überreicht.

Der zweite Teil des Konzerts wurde mit „Gabriellas Lied“ eröffnet, auch hier übernahm Eberhard Zimmeramann den Solopart.  Bei den anschließenden weihnachtlichen Klängen blieb der Chor seiner Linie treu, waren doch sowohl klassische als auch moderne Weihnachtslieder zu hören.  Der Chor stellte erneut seine Vielseitigkeit unter Beweis und sorgte dafür, dass die Besucher der Hektik der Vorweihnachtszeit entfliehen und sich auf die bevorstehenden Weihnachtstage einstimmen konnten.

In ihren Schlussworten dankte Silke Heiß allen Beteiligten, vor allem Eric Grundwald, der in gewohnt perfekter Weise den Chor am Klavier begleitet hat. Silke Heiß nutzte den Abend auch, um den beiden Notenwartinnen Jutta Schilling und Dagmar Rieder den verdienten Dank für die viele Arbeit das ganze Jahr über auszusprechen und ihnen einen Blumengruß zu überreichen.

Der  Schlusspunkt des gelungenen Konzerts bildete das gemeinsam mit den Besuchern gesungene „Oh du fröhliche“, danach ließen die Sängerinnen und Sänger bei der anschließenden Weihnachtsfeier den Abend ausklingen.

 *****************************

Ehrungsgottesdienst 2014

Einer schönen Tradition folgend führt der Evangelische Kirchenchor Reichartshausen die jährlichen Ehrungen verdienter Mitglieder nicht in der eher nüchternen Atmosphäre einer Jahreshauptversammlung durch, sondern nutzt dafür den feierlichen Rahmen eines Gottesdienstes.

Quelle: Kirchenchor

Pfarrerin Susanne Zollinger stellte ihn dann auch unter das passende Motto „Singet dem Herrn ein neues Lied“ und richtete sowohl die Gemeindelieder als auch ihre Predigt danach aus.

Mit den Liedern  „Kyrie“ und „Hallelujah“ stellte der Chor seine Vielfältigkeit unter Beweis, ehe die 1.Vorsitzende Silke Heiß, unterstützt von der neuen 2.Vorsitzenden Carmen Baumgärtner, mit dem Ehrungsreigen begann.

In diesem Jahr konnten neben drei aktiven Sängerinnen und Sänger auch drei passive Mitglieder geehrt werden. Auf stolze 50 Jahre Mitgliedschaft kann Ute Hauck zurückblicken. Sie hat den Kirchenchor über diese lange Zeit als förderndes Mitglied unterstützt und besucht stets alle Veranstaltungen des Chores. Als Anerkennung und Dankeschön für die jahrzehntelange Treue wurde Ute Hauck eine Urkunde sowie ein Blumengruß überreicht. Anna Arnold und Ingrid Meyer, die seit 40 Jahren Mitglied im Chor sind und leider aus familiären Gründen an diesem Ehrungsgottesdienst nicht anwesend sein konnten, bekamen ebenfalls eine Urkunde samt Blumen.

25 Jahre aktives Singen ist schon eine Ehrung wert. Diese wurde in diesem Jahr Erna Gorille und Ernst Lauer zuteil. Silke Heiß bedankte sich zunächst bei Erna Gorille, die mit ihrer außergewöhnlichen Sopranstimme den evangelischen Kirchenchor bereichert. Dass sie die älteste aktive Sängerin des Chores ist, sieht man ihr nicht an. Ernst Lauer zählt zu den fleißigsten Sängern und ist als Tenor eine große Stütze des Chores. Beide Aktiven erhielten eine Urkunde des Landesverbandes Evangelischer Kirchenchöre sowie ein Präsent vom Chor.

Sichtlich bewegt verabschiedete Silke Heiß dann die bisherige 2.Vorsitzende Margarethe Kampp, die ihr Amt nach 12 Jahren zur Verfügung gestellt hat. Sie bedankte sich im Namen aller Sängerinnen und Sänger für das große Engagement zum Wohle des Kirchenchors. Gemeinsam mit ihrem Mann Karl hat Margarethe Kampp viele Stunden in das Ehrenamt investiert und so erhielten beide gemeinsam ein Präsent vom Chor.

Silke Heiß wünschte allen Geehrten für die Zukunft alles Gute, vor allem Gesundheit und Gottes Segen sowie weiterhin viel Freude beim Singen im Kirchenchor.

Mit dem „Lobgesang“ und dem Segenslied „Geh in Gottes Frieden“ verabschiedeten sich die Sängerinnen und Sänger des Evangelischen Kirchenchors und beendeten einen stimmungs- und klangvollen Gottesdienst.

 


 
 
Abschluss vor der Sommerpause 2014 im Gasthaus "Zur Wanne"
 

Quelle: Kirchenchor